Ausbildung

Neues Ortungsgerät von Leader im THW Dachau

Für neue und Innovative Wege bei Geräten und Fahrzeugen, die auch auf die regionalen Einsatzanforderungen zugeschnitten sind, ist das THW Dachau seit vielen Jahren bekannt. Weiterlesen

THW Dachau bei internationalem Ortungslehrgang

u einem zweitägigen Ortungslehrgang auf das Übungsgelände nach Garching lud die Hilfsorganisation @fire – Internationaler Katastrophenschutz ein.
Vertreten unter anderem eine Gruppe des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs, Vertreter der THW SEEBA (Schnell-Einsatz-Einheit-Bergung-Ausland), ein Team aus der Schweiz als auch ein Team des Dachauer THW.

Weiterlesen

Aufbau Flüchtlingsunterkunft 🇺🇦 & Besuch im THW-Freising ‼️

Die Woche im THW Dachau war wieder überaus vielseitig und umfangreich!

Unter der Woche luden unsere Freunde aus dem benachbarten THW-Freising ein und stellten die Einsatzmöglichkeiten der dort stationierten THW Fachgruppe „Tr UL“ (Trupp unbemannte Luftfahrtsysteme – gegendert müsste es „autonom“ heissen ;-)) vor. Sehr interessant und aufschlussreich was dadurch alles möglich ist und welche Optionen sich bieten. Danke an Marco Eisenmann und seine Mannschaft – wie immer 🔝!

Am Freitag unterstütze eine Dachauer THW Einheit beim Aufbau einer Flüchtlingsunterkunft in Hebertshausen. Mit allen Feuerwehren aus der Gemeinde Hebertshausen wurde eine Unterkunft für bis zu 44 Personen vorbereitet! Und sonst noch so…am Freitag Nachmittag ging es für unsere Bootsprüflinge zu praktischen Fahrstunden an die Donau….“Eindampfen in die Vorspring“…. ⛴!

Fotos Aufbau Hebertshausen: Kreisfeuerwehrverband Dachau

Mit dabei beim Aufbau: Feuerwehr Ampermoching, Freiwillige Feuerwehr Hebertshausen, FW Prittlbach & FW Unterweilbach

Danke für die gute Zusammenarbeit – „Wie immer hoid!“

THL LKW Übung mit Werkfeuerwehr MTU/MAN München ‼️

Die Woche des THW Dachau stand ganz im Zeichen der Ausbildung!

Die Möglichkeit eine THL (technische Hilfeleistung) Übung an einem LKW Führerhaus durchzuführen hat man nicht alle Tage. Welcher Zugang ist der sinnvoll- und schnellste, wo setzt man Schere, Spreizer und Hydraulikzylinder am effektivsten an – für all diese Fragen haben sich die Führungskräfte des THW Dachau zwei Spezialisten eingeladen. Stefan Schimitschek und Jürgen Tich von der Werkfeuerwehr MTU/MAN München referierten vor den Dachauer THWlern über die Möglichkeiten und korrekten Rettung bis es dann natürlich auch ans praktische ging.

Ein Dank an MAN Truck & Bus für das Fahrerhaus und auch an das Team der Werkfeuerwehr MTU/MAN München👍🏼!

Ach ja…..und was war noch so….natürlich Bootsausbildung 🚤…Navigieren, Regeln Regeln….

„Nächster Halt – Übungsgelände Garching / Hochbrück alle aussteigen!“

April, April der weiß nicht was er will – das Wetter hatten sich die Dachauer THWler anders vorgestellt, als sie am Samstag auf dan großen „Spielplatz“ durften um heikle und nicht alltägliche Einsatzszenarien zu üben.

Die Organisatoren Marco Illmann, Quirin Rosenmüller und Andreas Schultes hatten sich so einiges ausgedacht – so mussten die THW Teams Personen aus einem eingestürzten Haus retteten, während ein anderes Team Personen aus einem eingebrochenen Bus befreien mussten. Natürlich, und das war neben der Personenrettung der Übungsschwerpunkt, mit der vorherigen korrekten Abstützmethode oder auch Methoden u.a. von Paratech Fire & Rescue Equipment. Begleitet hat den Tag wieder unser Profi und Dachauer THWler Irakli Richard West von Heavy Rescue Germany der Tipps und Tricks gegeben hat.

Eine nicht alltägliche Möglichkeit solche Einsatzszenarien zu beüben – einen Dank hierfür an die Hausherren, der Freiwillige Feuerwehr Hochbrück – MERCI !

Ach ja – Sonntag….wurde wieder die Schulbank gedrückt: Bootsschein Binne & See … „Navigation“ stand auf dem Programm bis der Bleistift qualmte…

CBRN – Bereichsausbildung in Freising

Vom 11. bis zum 19. Februar 2022 fand im THW Ortsverband Freising eine Ausbildung für CBRN Einsatzkräfte aus den Ortsverbänden Dachau, Kelheim und Freising statt. Es ging dabei um die Spezialisierung von Atemschutzgeräteträgern um Aufträge bei chemischen, biologischen, radioaktiven und nuklearen Gefahren ausführen zu können.

Aufgrund der aktuellen Situation wurde ein ausgefeiltes Corona Schutzkonzept erstellt, das nur geimpfte Helferinnen und Helfer mit tagesaktuellem Test und eine hybride Veranstaltung aus Online-Theorievermittlung und Vor-Ort Ausbildung vorsah.

Die Ausbilder Dr. Gerhard Drechsler, Wolfgang Baumgartner und Marco Eisenmann aus dem Ortsverband Freising hatten neben der Grundlagenvermittlung auch Einsatztaktik, Umgang mit Schutzausstattung und spezielle Einsatzszenarien auf dem Plan.

Im Bereich der atomaren Strahlung wurde der Umgang mit den verschiedenen Strahlenmessgeräten geübt. So mussten die Teilnehmer Gefahrenbereiche erkennen und absperren, sowie die Dekontamination der eingesetzten Kräfte sicherstellen.

Im Bereich biologische Einsatzlagen ging man von einem Vogelgrippeszenario aus. Hier mussten verendete Tiere gefunden, sicher verpackt und entfernt werden.

Am zweiten Wochenende standen erweiterte Dekonkonzepte auf dem Plan. Markus Hofer vom Ortsverband Kelheim stellte den Abrollbehälter Ölschaden/Umweltschutz vor und die erweiterte Personendekontamination für Schadenslagen. Den Abschluss des Vormittags bildete eine Übung zum Abpumpen eines Gefahrstoffs.

Nach dem Mittagsessen ging es mit zwei Einsatzübungen zum Thema Personenrettung bei Gefahrgutunfällen und Dekontamination von Fahrzeugen im Rahmen eines Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest weiter.

Nach zwei anstrengenden Wochenenden konnte Marco Eisenmann den Helferinnen und Helfern zum bestandenen Lehrgang gratulieren und ihnen die Urkunden aushändigen.

14 neue THW First Responder Helfer:innen ‼️

Seit mittlerweile beachtlichen 19 Jahren ist der First Responder (Helfer vor Ort (HvO)) des THW Dachau bei Notfall- und Notarzteinsätzen im Gemeindebereich Bergkirchen und Teilen der Stadt Dachau nicht mehr wegzudenken.

„Zusätzlich“ zum normalen ehrenamtlichen THW Engagement engagieren sich bisher 22 Helferinnen und Helfer in der First Responder Bereitschaft, die jeden Tag vom gebrochenen Finger bis hin zum Schlaganfall mitalarmiert werden, um zu helfen – Im letzten Jahr über 300 Mal!

Nach einer mehrtägigen neu entwickelten Weiter- und Ausbildung konnte der Leiter der Dachauer THW HvO Einheit Julian Steinhardt am heutigen Tag weitere 14 neue First Responder Helfer:innen begrüßen, die allesamt die Prüfung bestanden haben – Herzlichen Glückwunsch 💙!

Die Ausbildung leitete Mathis Basenach mit Julian Steinhardt zusammen mit Notarzt Dr. Frederic William – hierfür herzlichen Dank! Ein Dank auch an die Johanniter-Unfall-Hilfe in Bayern und den BRK Kreisverband Dachau für die Rettungsfahrzeuge.

Bestnoten für Neue Dachauer THW Helfer

Wie jedes Jahr stand beim Technischen Hilfswerk die Helferprüfung auf dem Terminplan – dieses Jahr mit acht Dachauer Helferinnen und Helfer, unter ihnen wieder drei Frauen.  

Die Prüfung beinhaltete einen theoretischen sowie einen praktischen Teil. Die praktischen Aufgaben erstreckten sich beispielsweise vom richtigen Zusammenbau und Gebrauch eines Trennschleifgerätes oder die Handhabung eines Greifzugs bis hin zum Aufbau einer Verkehrsabsicherung oder der Benutzung des hydraulischen Spreizer und der Schere. Diese Aufgabe mussten, neben der richtigen Handhabung, auch unter Beachtung der gültigen Unfallverhütungsvorschriften erfüllt werden.
Nach einer rund zehnmonatigen Ausbildung für die angehenden Helfer war am Ende die Freude groß, da alle acht Anwärter des THW Dachau die Prüfung mit Bestleistungen bestanden haben.


Ganz besonders gratulierte der Ausbilder Julian Retzlaff und Sebastian Walcher die die neuen Helfer das Jahr hindurch begleitet und auf die Prüfung vorbereitet hatten.


Bestanden haben die Prüfung in diesem Jahr mit Bestnoten: Claudia Poppek, Heike Weber, Iris Gollnick, Lorenz Burger, Maximilian Weber, Stefan Knüpfer, Peter Plendl und Adrian Redder die standesgemäß von der Dachauer THW Mannschaft empfangen wurde und eine kleine amüsante „Willkommens-Aufgabe“ erfüllen musste. Alle Teilnehmer wurden natürlich auf Corona getestet bzw. sind geimpft.


Interesse an ehrenamtlicher Tätigkeit? Auch für das neue Jahr sucht das THW Dachau wieder Interessierte, die sich für die abwechslungsreiche Ausbildung und ein ehrenamtliches Engagement interessieren.

Unter der Internetseite www.bereit-zu-helfen.de erhalten Sie Informationen und Details. Interessierte können sich aber auch unter 0172/8315039 weitere Informationen erhalten.

Symposium der Wasserortung in Paderborn

Seit einigen Jahren bereits, unterhält der Dachauer THW Ortsverband, auf eigener Intention, ein Sonargerät zur Wasserrettung.

Dieses am THW Boot zu befestigende Echolot kam in den vergangenen Jahren auch bereits mehrfach zum Einsatz – insbesondere natürlich bei Vermisstensuchen an den Seen im Landkreis Dachau. Jedes Jahr werden die Dachauer THW Helfer:innen darauf ausgebildet wie mit dem Gerät umgegangen wird, Gegenstände am Grund des Wassers erkannt und kenntlich gemacht werden.

Am Wochenende ging es für die Dachauer Sonarspezialisten zur Weiterbildung und Erfahrungsaustausch nach Paderborn in Nordrhein Westfalen. Auf den Innovationstagen des Echolotzentrum Schlageter tauschten sich die Experten von Wasserwacht, DLRG, #feuerwehr und #thw intensiv aus und besprachen Besonderheiten, Einsatzoptionen und konnten natürlich auch die neuesten Produkte unter die Lupe nehmen und testen! Die lange Fahrt wurde belohnt mit tollen Fachgesprächen und dem Austausch der Organisationen.

Ein Dank an das Echolotzentrum Schlageter für die tolle Organisation!

Erkundungsübungen in Alter Holzschleiferei in Hebertshausen !

Ein altes, unbewohntes, sehr baufälliges und zu Teilen einsturzgefährdetes Gebäude – ein besseres Übungsobjekt für eine THW Erkundungsübung gibt es wohl nicht.

Zu finden war dies in Hebertshausen, der Alten Holzschleiferei der Gemeinde in der das THW durch freundliche Genehmigung von Richard Reischl – 1.Bürgermeister Gemeinde Hebertshausen üben durfte!

Mehrfach wurde in den vergangenen Wochen kleine Dachauer THW Einheiten in das Gebäude geschickt um die Grundlagen der Erkundung, Suche und Einschätzung mögliche Gefahrenlagen, eruieren von Zugangs- und Rettungsmöglichkeiten und vieles mehr wieder aufzufrischen.

Wie bei allen Übungen zeigte sich wieder: keiner sieht alles – nur im Team ist man stark und effizient!

Vergelts Gott an die Gemeinde Hebertshausen!