THW Starkbierfest feiert 35jähriges Jubiläum

Wenn einmal im Jahr um kurz nach 20 Uhr der „bayerische Defiliermarsch“ durch die Hallen des Dachauer THW´s erklingt, dann ist eines klar – es ist wieder Starkbierzeit im THW Dachau – und das seit mittlerweile 35 Jahren! Mit dem Jubiläum des traditionellen Festes erwartete die Gäste dieses Jahr eine völlig neu dekorierte Halle und jeder Gast erhielt am Eingang ein Geschenk. Die Fahrzeughallen wurde von den Helferinnen und Helfern in eine prächtige Festhalle, Bar und Schänke umgebaut und die zahlreichen Gäste genießten den Abend im THW Dachau.

Auch dieses Jahr wieder, am Freitagabend des 16.03.2016, konnte Vereinsvorstand Sven Langer über 600 Gäste auf dem ausverkauften Starkbierfest mit der Blechblos´n begrüßen. Unter ihnen waren unter anderem Bezirkstagspräsident Josef Mederer, Landrat Stefan Löwl sowie Bergkirchens stellvertretender Bürgermeister Robert Axtner. Aber auch bei den zahlreichen anderen Gästen aus Politik, Wirtschaft sowie verschiedenen Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, BRK, Polizei und THW aus weit und fern bedankte sich Langer für das Kommen und Wiedersehen auf dem Starkbierfest.

Nach der Begrüßung ging das Zepter wieder an die Band aus dem Dachauer Landkreis. Mit ihrem Programm, gefüllt mit lustig musikalischen Showeinlagen gepaart mit guter alter traditioneller bayerischer Musik, dauerte es nicht lange bis die ersten Gäste die Sitzbänke erklommen und euphorisch mittanzten, sangen und schunkelten. Bei süffigem Starkbier und der passenden Musik der Blechblos´n war die Stimmung auf dem THW Starkbierfest bereits zeitig am überkochen.

In der Pause konnten die Frauen und Männer ihre Stärke beim traditionellen Maßkrugstemmen beweisen. In drei Vorrunden die die Männer abzulegen hatten und einen Maßkrug mit einem Gewicht von fünf Kilo stemmen mussten, mussten die Damen nur eine Finalrunde durchschreiten. Bereits nach den ersten Minuten war klar – dieses Jahr wurden die Karten beim Maßkrugstemmen neu gemischt. Newcomerin Ramona Past sicherte sich beim Stemmen des 2,3 Kilo leichten Masskrugs den ersten Platz – einen 50€ Gutschein von Trachten Ullmann aus Dachau. Die zweit- und drittplatzierten, Nicole Geißler und Caro Stichlmayr konnten sich über einen großen Präsentkorb vom Bentenrieder Hof freuen.

Ja und dann, vor der Finalrunde der Herren, ging es für die Vertreter der Hilfsorganisationen um die „Maß“ – das Maßkrugstemmen um den von Landrat Stefan Löwl gestellten Wanderpokal im Maßkrugstemmen der Dachauer Rettungsorganisationen wurde ausgetragen. An die fünf Kilo schweren Maßkrüge gingen: Hubert Burgstaller (Feuerwehr Lkr. Dachau), Reinhard Weber (BRK Dachau), Heinz Angermeier (Polizei) sowie Marco Illmann (Zugführer THW Dachau). Kurz nach Beginn zeichnete sich bereits eine leichte Tendenz ab – ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen BRK, Polizei und THW, das am Ende zur Freude der Hausherren, Marco Illmann für das THW Dachau für sich entschied und nun bis zum nächsten Jahr den Wanderpokal ihr Eigen nennen dürfen. Auch erhielten die zweit- und drittplatzierten einen Preis – je einen Gutschein der Vinothek Berry aus Germering.

In der Finalrunde der Männer wurden in diesem Jahr kam es dieses Jahr auch zu Überraschungen, zum ersten Mal konnte sich Andreas Tintaru den ersten Platz im Stemmen des 5 Kilokrugs sichern, vor Matthias von Mulert und Michael Max. Der sichtlich erfreute erstplatzierte erhielt, wie seit Jahren Tradition, ein Spanferkel. Natürlich gingen die zweit- und drittplatzierten nicht leer aus – sie erhielten Freimaßen.

Bis in die späte Nacht feierten und zelebrierten die Gäste in der Unterkunft des Dachauer THWs die „fünfte bayerische Jahreszeit“.
Am nächsten Tag war bereits am frühen Nachmittag vom Starkbierfest des Vortags nichts mehr zu sehen. In der Fahrzeughalle standen wieder anstatt Biergarnituren die THW Fahrzeuge und in der Werkstatt konnten man wieder ohne Barbetrieb arbeiten.

qrcode